Seite auswählen

Jetzt amtlich: Das große Eszett!

Jetzt amtlich: Das große Eszett!

Das sogenannte „scharfe S“ gibt es jetzt auch als Großbuchstabe. Vorbei also die Zeit, in der wir Texter und Wortverliebten bei GROSSBUCHSTABEN mit dem doppelten „S“ arbeiten müssen.

PRAKTISCH DAS GROẞE „ẞ“

Das ist nicht einmal eine Frage der Ästhetik, sondern vielmehr eine ziemlich praktische Angelegenheit.

Immer, wenn es bisher z. B. bei großgeschriebenen Namen zu einem doppelten „S“ gekommen ist, war z. B. nicht klar, ob GEISSNER kleingeschrieben tatsächlich Geissner oder doch Geißner geschrieben worden wäre.

Weitere Quellen zum Thema

Wikipedia weiß: „Das große ß – ẞ – (auch: großes scharfes S, versales ß, großes SZ, großes Eszett, ß-Majuskel) ist die Großbuchstabenform des Kleinbuchstabens ß (Eszett). Sie ist seit dem 29. Juni 2017 Bestandteil der amtlichen deutschen Rechtschreibung.“

Das Portal typojournal.typografie.info hat dazu eine sehr interessante Zusammenfassung herausgegeben. Da heißt es z. B. schon auf der ersten Seite „30 Kleinbuchstaben, doch nur 29 Großbuchstaben“. Wie wahr.

Wo finde ich das große Eszett?

Wir in der Redaktion haben uns natürlich sofort gefragt, wo sich dieser neu geborene Großbuchstabe wohl auf der Tastatur befinden mag?

Dazu fanden wir eine sehr schöne Zusammenfassung auf der Website typografie.info. Die Antwort für uns lautete:

Zunächst finden wir das Eszett auf unserer Tastatur gar nicht,

sondern nur über einige Einstellungen oder Tricks, die der Autor Ralf Herrmann für o. g. Website schon im Oktober 2014 zusammengestellt hat.

Über den Autor

MM-Redaktion

Wir sind Menschen, keine Bots. Unsere Fachbeiträge sind „made by Homo sapiens“. Copy/paste-Beiträge sind nicht unser Stil. Unsere Themen sind analoge versus digitale Medien und die jeweiligen Discount- oder Premium-Segmente, Schnittmengen und das Thema: Content-Marketing. Content-Marketing ist Kommunikation. Content-Marketing ist die Verbindung zwischen Kunden und einer Marke. Content-Marketing zählt zu den wichtigsten Marketingdisziplinen. Content-Marketing wird nach wie vor nicht immer richtig interpretiert. Content sind Inhalte. Medien sind Träger. Inhalte und Träger bilden eine Einheit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.