https://magazinmedien.de/wp-content/uploads/2017/04/dose02-1050x700.jpg

Unser Mainstream

(Lesezeit: 1 Minute)

Analoge Printmedien (egal, ob Premium oder Discount) stehen für gewisse Marketingbudgets häufig im Wettbewerb mit digitalen, trotz aller Synergien und Alleinstellungen beider Medientypen. Premium-Printmedien müssen sich, gemessen an ihrer Wirkung (Response, ROI), zudem oft gegen gedruckte Discountware behaupten.

Premium-Medien …

… stehen für Exklusivität, Toprückläuferquoten, echte Individualität, gutes Image (Nachhaltigkeit, Fairness), Verantwortung, zertifizierte Prozesse, komplexe und/oder funktionale Konstruktionen. Für Handarbeit, Expertise und häufig für „made by homo sapiens“: nichtautomatisierbare Jobs. Im Regelfall werden exzellente Service-Level angeboten. Im Vergleich zur Discountware sind die Preise entsprechend den zusätzlichen Leistungen höher.

 

Discount- und digitale Medien …

… sind häufig sehr vergleichbar (Massenmedien mit Gefahr von Media-/Digital-Blindness), werden meist automatisiert und rationell effizient produziert. Für standardisierte Sortimente können attrakti- ve Tiefstpreise offeriert werden. Zugleich wirken vorbenannte Mechanismen häufig als Substitut für faire Beschäftigung mit Wirkung gegen gut bezahlte Jobs. Nachhaltigkeit und Topservice sind weniger wichtig als die Preise.

 


Sie sind unsere Zielgruppe

Das Angebot dieser Website richtet sich mit spannenden, informativen und unterhaltsamen Beiträgen an Printbuyer, Marketers, Kreative und Budgetverantwortliche.

Thematisch berichten wir über Abgrenzungsmerkmale und Schnittmengen zwischen Premium-, Discount- und Digitalmedien.

A) Analoge Medien vs. digitale?

Wir bekennen uns zur Digitalisierung und stellen thematisch analoge und digitale Medien nicht grundsätzlich gegenüber – oder digitale Medien grundsätzlich in Frage. Themen:

Domänen und Schnittmengen zwischen greifbaren„3-D-“ und digitalen„2-D“-Medienangeboten.

A-1) Unser Content

  • Summe:
    • Fokus auf Marketing und Ethik
    • Profilierung der Domänen analoger Medien
    • Differenzierte, sachliche Berichterstattung
  • Themen:
    • Digitalisierung, E-Business:
      • Pro und Kontra, ohne digitale Euphorie
      • News über Digitalisierung und E-Business
    • Premium-Medien:
      • News über individuelle Drucksachen
    • Fakten für Entscheider:
      • Cases, Studien, Umfragen, Statistiken
      • Haptische Medien: Wirkungsprinzipien
    • Unterhaltung:
      • Inspiration, Designporn, Gestaltungsideen
      • Geschichten, Porträts, Interviews
      • Kolumnen, Spoiler, Satire
  • Content-Arten:
    • Helpformat (bilden)
    • Hub-Format (inspirieren, unterhalten)
  • Content-Stil:
    • News- und Blogstil
    • Episoden, Serien
    • Umfangreiche, mehrseitige Fachartikel
    • Content Curation, Content Cooperation
    • Storytelling
    • Bewertungen, Abstimmungen und Umfragen
  • Duktus, Tonalität:
    • Sachlich, formell
    • Kritisch, investigativ
    • Ironisch, satirisch
    • Illustriert und unterhaltsam

Euphorien, die teilweise auch bei der Digitalisierung zu erkennen sind, bewirken auch dort, dass bestimmte Fakten zugunsten des euphorisch gesehenen Trends ausgeblendet werden.

Laufend wird durch Studien nachgewiesen, dass beim digitalen Marketing europaweit jährlich Milliardenbeträge wirkungslos im Nirwana verschwinden und Print häufig das weit wirtschaftlichere Medium gewesen wäre bzw. sein könnte.

A-2) Fachartikel, Beispiele:

B) Premium- vs. Discountmedien?

Automation und Rationalisierungen sind im Zeitalter der Digitalisierung und des dadurch begünstigten Industrie-4.0-Zeitalters teils unabdingbar. Aber bei Weitem nicht immer. Thematisch berichten wir über

Abgrenzungsmerkmale von speziell konfektionierten und/oder veredelten Premium-drucksachen zur Massenware bzw. „Mass Customizations“ mit Discountcharakter.

B-1) Unser Content

  • Summe:
    • Fokus auf Marketing und Ethik
    • Profilierung individueller und/oder nachhaltiger Medien
  • Content-Themen:
    • Ethik
      • Soziale Komponenten von Premium-Medien
      • Nachhaltige Komponenten von Premium-Printmedien
    • Discount-Drucksachen:
      • Digitalisierung, Rationalisierung, Automation
      • News
    • Premium-Drucksachen:
      • News über Individualität und Nachhaltigkeit
    • Fakten für Entscheider:
      • Cases, Studien, Umfragen, Statistiken
      • Wirkung, Image, Responsequote
    • Unterhaltung:
      • Inspiration, Designporn
      • Gestaltungsideen
      • Geschichten, Porträts, Interviews
      • Kolumnen, Spoiler, Satire
  • Content-Arten:
    • Helpformat (bilden)
    • Hub-Format (inspirieren, unterhalten)
  • Content-Stil:
    • News- und Blogstil
    • Episoden, Serien
    • Umfangreiche, mehrseitige Fachartikel
    • Content Curation, Content Cooperation
    • Storytelling
    • Bewertungen, Abstimmungen und Umfragen
  • Duktus, Tonalität:
    • Sachlich, formell
    • Kritisch, investigativ
    • Ironisch, satirisch
    • Illustriert, unterhaltsam

B-2) Beispiele, Fachartikel:

Thematische Schnittmengen

Das Zeitalter der Digitalisierung führte zu mehr Komplexität. Im großen Umfeld analoger und digitaler Medien geht’s natürlich um mehr als um Kreativität, Design oder den richtigen Dienstleister. Unsere Tag-Cloud wird viele Schlagworte umfassen, z. B.:


Responsequote, Werbewert, Jobs, Soziales, Zukunft, Ethik, Sinn, Automation, Rationalisierung, Digitalisierung, Individualität, Exklusivität, Originalität, Mass Customization, Handarbeit, Manufacturing, Preis-Wert, Preis-Leistung, Kreativität, Designporn, Nachhaltige Medienproduktion, Verantwortung und viele weitere mehr.


Dafür stehen wir. Authentisch

Unternehmen, Journalisten, Blogger oder Autoren, die Informationen über Fachartikel im Internet bereitstellen, leben von und überleben durch Authentizität.

„Zu dokumentieren, woran wir glauben und wofür wir stehen, ist die Wurzel für erfolgreichen Content.“

Nach fast 20 Jahren der Beratung für Druck- und Mediendienstleister haben wir ein klares Bewusstsein, ein Faible für nachhaltige, faire, brillante und besonders veredelte und/oder multisensorische Medien. Es gibt genug Lärm ums Digitale, sodass wir auf:

  • die Schnittmengen zwischen digitalen und analogen Medien sowie
  • auf die jeweiligen Alleinstellungen beider Medienformate (vor allem Print) fokussieren.

Aktuell wird viel über die „smarte“ neue Industrie-4.0-Welt gesprochen. Risiken und Nebenwirkungen werden weit seltener thematisiert. Gewichtige, kritische Argumente, die auf der Suche nach einer sicheren Strategie gefragt sind. Deshalb thematisieren wir auch das Umfeld:

  • Risiken und Nebenwirkungen der Digitalisierung in Verbindung mit dem westlichen Bekenntnis zum Neoliberalismus,
  • Arbeit und Soziales, u. a. digitale Jobs (Crowd- oder Cloudworker):
    • Grenzen der sozialen Belastbarkeit,
    • Einfluss/Wirkung digitaler Jobmodelle auf die Druck- und Medienbranche.
  • Sinn und Unsinn digitaler Trends,
  • Nachhaltigkeit, Verantwortung, Fairness,
  • Zukunftsorientierte Geschäftsmodelle, Cases.

Netzwerken, wie wir es verstehen

Viele Unternehmen definieren ihr Netzwerk häufig weniger im Sinne einer Mehrweg-Kommunikation, sondern als Einweg-Mechanismus:

  • Andere sollen gerne eigenen Content reposten.
  • Andere können gerne folgen oder liken.
  • Selten wird anderen Unternehmen gefolgt, selten werden sie geliket oder gebacklinkt.
  • Followern werden gerne Angebote oder Produktneuheiten präsentiert.
  • Die Social-Channels sind häufig nur verlängerte Angebotstafeln.
  • Spannende oder unterhaltsame Themen sind mangels Strategie eher selten.

Dann bleibt ein Netzwerk eine Einbahnstraße. Unsere Maxime beim Networking lautet:

Verstehen und verstanden werden. Gönnen können!

Die Nähe zu unseren Kunden bedeutet, sich hineinzudenken, die jeweiligen Besonderheiten zu verinnerlichen. Zu verstehen, warum sie was in welcher Form anbieten. Welche Zielgruppe sie anvisieren. Wo der Schuh drückt oder ganz besondere Stärken und Alleinstellungen bestehen.

Darum beobachten wir nicht nur laufend diverse Medien wie Druckerei- oder Medienblogs – wir liken sie auch, bewundern sie, folgen ihnen, netzwerken und lernen.

Zu unserer Recherche-Datenbank zählen wir 215 Druckerei- und Medien-Blogs sowie Hunderte weitere relevante Quellen. Wir erhalten monatlich zahlreiche Newsletter aus dem Premium-Segment und verbringen die meiste Zeit bzw. haben den meisten Aufwand mit der Recherche innerhalb unseres Netzwerkes.

Das macht nicht nur Spaß. Es ist eine Grundvoraussetzung für unsere Dienstleistung als Agentur für strategisches und prozessorientiertes Content-Marketing, soulofcontent.de.

Passende News erhalten wir aus unserem Netzwerk und leiten sie über unseren Verteiler dahin auch weiter.

Unsere Ziele auf einen Blick

  1. Unterstützung fairer, nachhaltiger und hochwertiger Medien mit hohem Anteil von Handarbeit.
  2. Stärkung der Reichweite, Förderung von Initiativen in diesem Segment, auch durch Sammelartikel in dritten Medien.
  3. Stärkung des Netzwerkes und der Reichweite für Unternehmen in diesem speziellen Segment.
  4. Networking: Sammeln und Publizieren von Fachinformationen entsprechender Dienstleister.
  5. Bidirektionale, themenrelevante Redaktion. News, Netzwerk.
  6. User-Suchservice: Suchen und Sortieren von Premium-Medien.
  7. Präsentation und Listung von Premium-Mediendienstleistern über eigens jeweils eingerichtete Landingpages.
  8. Förderung der Kommunikation: Preis- und Fachfragen von Printbuyern.
  9. Nutzer finden Argumente und Fakten (Studien, Cases etc.) pro analoger Medien, speziell im Marketing.
  10. Konzeptionelle und inhaltliche Flexibilität: Diese Website ist Referenz und bleibt Labor: Gemäß unseren Empfehlungen gegenüber Kunden, dokumentieren wir die Entwicklung unseres Kernthemas (roter Faden), das wir zusammenfassend als Soul of Content bezeichnen.

Weitere Quellen