Wie Handwerker auf Instagram zu Influencern werden

von | 2019, Februar | Marketing

Content-Marketing ist in erster Linie Kommunikation. Inbound, wie es so schön heißt. Inhalte, die von den Empfängern gefunden, da sie vorher gesucht wurden, wenigstens aber freiwillig konsumiert werden. Ein Beispiel:

Die Agentur Berliner Heimat ist für teils krasse Werbekampagnen u. a. für den Baumarkt Hornbach bekannt. Aktuell haben die Kreativen zum neunten Mal im Auftrag für den Zentralverband des Deutschen Handwerks eine Image- und Recruitingkampagne entwickelt. Die liefert eine gute Vorlage dafür, was Content-Marketing sein kann. Am Ende des Tages ist die Kampagne ein klassisches Storytelling-Format – vermutlich ziemlich gut budgetiert. Genau genommen ein Storydoing oder -scaping – dazu gleich noch etwas mehr. 

Sarg, modern

Ein poppiger Sarg in buntem Design? Geht das? Ja, sagt ein Tischler, der für die Kampagne des Zentralverband des Deutschen Handwerks Werbung macht. Bildquelle: ZDH.

Handwerker werden zu Influencern

Die Idee: Handwerker, die an sich mit einem heute längst nicht mehr berechtigten eher bodenständigen bis drögen Image behaftet sind, wurden zu Influencern erkoren. Keine Schauspieler, die die Rolle nur spielen, sondern echte Handwerker, denn sonst wäre die Kampagne ins Leere gelaufen.

Diese sogenannten Botschafter sollen für ein Jahr sehr persönliche Einblicke und Inspirationen aus ihrem täglichen Schaffen als Handwerker gewähren und sich dann auch mit Interessierten austauschen. Besonders über die jeweils eigenen Instagram-Channels.

Instagram ist weniger altbacken als Facebook und nicht ganz so intellektuell und gehoben, so wie Twitter mittlerweile eher strukturiert ist. Instagram erreicht, so wie Twitter auch, die weibliche Zielgruppe, jedoch eher jüngere Frauen. Das Netzwerk wurde also sicher nicht ohne Grund als Kommunikations- und Austauschplattform ausgewählt.

Atypische Handwerker 

Damit die Kampagne gelingt und das richtige Image bzw. ein modernes, aufgeschlossenes Feeling entsteht, haben sich die Kreativen der Agentur nicht gerade für den Typus Meister Röhrich (Werner-Comic) entschieden, sondern auf außergewöhnlichere und für das klassische Handwerk eher atypische Köpfe gesetzt. Tatsächlich vertreten die Botschafter nicht unbedingt den Querschnitt der Branche, denn sie fahren auf Hightech und die Möglichkeiten der Digitalisierung ab und stehen jeweils für sehr eigene Ideen ihrer jeweiligen Gewerke, die auch in der Kampagnenzeitung vorgestellt werden:

  • Eric Wrede, ein Bestatter, der für eine progressive Sterbekultur einsteht (Instagram: @ericwrede),
  • Johanna Röh, eine Tischlerin, die als Globetrotterin unterwegs ist und weltweite Erfahrungen sammelt (Instagram: @johanna_roeh),
  • die Kosmetikerin Johana Ramb, die sich für die Diversität der Beauty-Branche stark macht (Instagram: @missgoodvibes_official),
  • noch ein Tischler Gunnar Bloss, der zur Robotik forscht (Instagram: @werk5_berlin) und
  • ein Kfz-Mechaniker, Jimmy Pelka, der aus Autos bis zu 1.200 PS herausholt (Instagram: @jimmypelka).

Laut den Machern der Kampagne bei Heimat Berlin, verkörpern die Auserwählten „… die Facetten des modernen Handwerks.“ Da die Dreh- und Angelpunkt der Kampagne die jeweiligen Instagram-Channels der einzelnen Protagonisten sein werden, ist die Kampagne interaktiv und lebt von der bzw. zehrt durch die Interaktion mit der Community.

Alles in allem eine großartige Idee,

die das vermutliche Ziel erreicht: Die Rekrutierung jüngerer Interessenten, vor allem auch junge Frauen, sich verschiedene Berufe des Handwerks zu interessieren. 

 
Kampagnenvideo: Kampagne der Agentur Heimat Berlin. Auftraggeber und Video: Zentralverband des Deutschen Handwerks. Bildquelle: Youtube-Channel: DasHandwerk.
 

Content ist Kommunikation

Die Kampagne unterstreicht die Bedeutung, die der Kommunikation beim Content-Marketing zukommt. Viele Unternehmen nutzen ihre Channels in den sozialen Medien häufig nur für Werbung. Dann werden z. B. Produkte gezeigt oder Schnäppchen in die Timeline geschoben. Falscher könnte man es kaum machen.

Die Kreativen der Berliner Agentur haben das Potenzial erkannt, dass im Dialog mit der Zielgruppe steckt und gerade keine Monolog-Kampagne entwickelt. Die Wertschöpfung besteht hier vor allem aus dem Dialog, aber auch durch die Steigerung des Images für das Handwerk und klassischer Werbeeffekte. Insgesamt leistet die Kampagne einiges:  

  • Virale Effekte, schon im Vorfeld der Kampagne. Vielen Medien haben, wie wir selbst, darüber berichtet.
  • Brückenschlag zu potenziellen Interessierten über bekannte soziale Medien durch
  • Identifikation mit den Protagonisten, den ausgewählten, modernen Handwerkern,
  • reichlich zurückfließende Informationen über die Zielgruppe, durch Kommentare und Kommunikation über Instagram,
  • mit wohl kräftigen Earned-Media-Effekten, also die Generierung eines Großteils des Wertes der Kampagne durch die Community selbst: eben durch Kommentare, Likes oder Shares. 
  • Der Kunde, Zentralverband des Deutschen Handwerkes, sammelt dabei wertvolle Erfahrungen und kann durch die richtige Recherche wahre Schätze heben:
  • Ein echtes Stimmungsbild, Trends, Ängste, Kritik: Da kommen ganz sicher unglaublich viele Informationen rein, die nachhaltig helfen, die Zielgruppe besser einzuschätzen. 

Diese Kampagne dürfte natürlich nicht in den Budgetrahmen vieler KMU fallen. Dennoch würden sich kleine Unternehmen schon sehr helfen, wenn sie die sozialen Medien als Dialogplattform nutzen. Lesen, forschen, liken, teilen, kommentieren! Vor allem wertvolle, relevante Informationen über den Zielmarkt sammeln. 

Das ist die Seele von Social-Media-Marketing!

Aber wie soll ich als kleines Unternehmen was richtig Großes realisieren, werden viele Marketers in den KMU denken. 

Handwerks, Kampagnenzeitung

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks hat eine Kamapgnenzeitung herausgebracht, in der die einzelnen Handwerker genauer vorgestellt werden. Bildquelle: ZDH.

Der Spirit dieser Kampagne ist stufenlos skalierbar 

Der Fachbegriff Storytelling ist allgemein bekannt. Wir Leser lieben Geschichten, seien sie nur fiktiv oder tatsächlich wahr. Eine Geschichte erzeugt zwangsläufig Bilder im Kopf. Darum bleiben auf diese Weise transportierte Informationen länger im Gedächtnis. Die Marke prägt sich besser ein. 

Storydoing-Kampagne

Ein weiterer Schritt, und das trifft auf diese Kampagne zu, geht der Storydoing-Ansatz. Der steht, vereinfacht formuliert, dafür, etwas Eigenes zu tun, bei dem es sich lohnt, darüber auch mehrfach zu berichten. Sich etwas einfallen zu lassen, das zudem viral ist und somit auch über die sozialen Medien verbreitet werden kann. Etwas, das zum Unternehmen, den Produkten und den Werten passt. Themen, die nicht so ausgeluscht sind, wie häufig in den verschiedenen Branchen zu erleben.

Da gibt es unzählige Möglichkeiten. Solche Themen werden in den sozialen Medien kurz angeteasert, um Interessierte für die weiterführenden Inhalte zu interessieren, die auf der eigenen Website (Content-Hub) bereitgestellt werden.  

Als Agentur genau für solche Ideen, entwickeln wir Themen, passend zum jeweiligen Kunden und seinen speziellen Ausprägungen.  

Die Krönung: Storyscaping

Der Begriff klingt merkwürdig und ist eine Zusammensetzung aus den Begriffen Storytelling und Landscaping, etwa Landschaftsgestaltung: Die Gestaltung der Markenlandschaft mit einer Story, die im Grunde kein Anfang und kein Ende hat und einfach weitererzählt wird. Denken wir an Tech-Nick von Saturn. Hier wurden mehrere, kurze Geschichten erzählt mit insgesamt einer Stilrichtung. Amüsant, unterhaltsam, einprägsam.

Das könnte auch ein Mitarbeiter in Ihrem Hause sein, der andere Mitarbeiter vorstellt. Oder er erzählt Geschichten von und mit Kunden. Er oder sie könnte auch besondere Produkte oder Aufträge vorstellen. Es gibt so viele Möglichkeiten. Ob diese als Video oder in Textform mit ansprechenden Bildern präsentiert wird, ist gar nicht entscheidend.  

Schon das Erzählen von Geschichten (Storytelling) und weiterführend: selbige zu entwickeln (Storydoing), um die eigene Zielgruppe einmal anders als mit den üblichen Themen zu erreichen, sind einfacher umzusetzen, als häufig befürchtet wird. 

Solche Serien liefern:

  • Identität,
  • eine Fülle interessanter Beiträge auf der eigenen Website (Content-Hub, Owned Media),
  • virale Effekte,
  • neue, weniger verbrauchte Keywords für die SEO-Kampagne,
  • die Chance, neue Zielgruppen und bisher unentdecktes Potenzial zu erreichen.

Unser Team von der Agentur Soulofcontent hat sich auf kleinere Kampagnen für KMU mit kleineren Budgets spezialisiert. Da wir als Agentur gleich auch diese Seite als unseren eigenen Content-Hub (Content-Projekt) nutzen, empfehlen wir uns für ein unverbindliches Gespräch.

Es wird häufig von der Digitalisierung im Marketing gesprochen. Sogleich wird schnell bei den Großen abgeschaut und Begriff wie Marketingautomation werden dann für alles Mögliche gebraucht. 

Ich würde mit Blick auf die Digitalisierung unbedingt und zunächst grob

zwischen Kommunikation und Werbung unterschieden.

Was die Digitalisierung der Kommunikation betrifft, so können KMU sicher häufig mit den Großen mithalten, denn Kommunikation ist nach wie vor etwas sehr Persönliches und nach meiner Überzeugung ist Social-Media-Marketing auch nur bedingt zu automatisieren. Das wird an der vorbenannten Kampagne einmal mehr deutlich, denn hier ist viel persönliche, nicht digitalisierbare Leistung eingeflossen.

Werbung, Advertising, Analysen etc. sind ein anderes Thema. 


Hinweise: (1) Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche betreffende Bezeichnungen gelten gleichermaßen für beiderlei Geschlecht.
MM-Redaktion

MM-Redaktion

Freie Autoren, Texter und Experten

Unser Magazin ist keine eilige Tagesredaktion – die meisten Beiträge sind für Monate oder Jahre aktuell. Wir verbinden die Themen Inhalte (Content) und die dafür erforderlichen Medien: digitale und analoge.

Wir liefern andere Perspektiven, Inhalte, die am ehesten mit einem Buch über Content-Marketing vergleichbar sind. Laufend aktualisiert und zunehmend untereinander vernetzt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Creatura-Brancheninitiative:

Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Die Brancheninitiative Creatura bietet Marketers, Kreativen und Medienproduzenten faktische Informationen. Die jährlichen Roadshows sind eine Kombination aus Emotionen, Fakten, Unterhaltung und Networking. Die 2019er-Roadshows waren allesamt ausgebucht. Letzte Chance: Hamburg!
Lesen Sie weiter
Ich hab‘ da so`n Gefühl

Ich hab‘ da so`n Gefühl

Digital oder doch mit Print werben? Print war bisher häufig „nur“ gefühlt erfolgreicher im Marketing. Die Metaanalyse THE POWER OF PRINT liefert als weltweit umfangreichste Faktensammlung belastbare Argumente, die nicht nur, aber besonders auch für das Medium Print sprechen.
Lesen Sie weiter
Papa, wie geil ist das denn?

Papa, wie geil ist das denn?

Großes Kino? Ein mutiges Versprechen für einen Event. Denken wir an die vielen Kinofilme oder Veranstaltungen, die wir bereits besucht haben, bleiben die wenigsten davon tatsächlich in guter Erinnerung.
Lesen Sie weiter

Creatura-Brancheninitiative:

Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Die Brancheninitiative Creatura bietet Marketers, Kreativen und Medienproduzenten faktische Informationen. Die jährlichen Roadshows sind eine Kombination aus Emotionen, Fakten, Unterhaltung und Networking. Die 2019er-Roadshows waren allesamt ausgebucht. Letzte Chance: Hamburg!
Lesen Sie weiter
Ich hab‘ da so`n Gefühl

Ich hab‘ da so`n Gefühl

Digital oder doch mit Print werben? Print war bisher häufig „nur“ gefühlt erfolgreicher im Marketing. Die Metaanalyse THE POWER OF PRINT liefert als weltweit umfangreichste Faktensammlung belastbare Argumente, die nicht nur, aber besonders auch für das Medium Print sprechen.
Lesen Sie weiter
Papa, wie geil ist das denn?

Papa, wie geil ist das denn?

Großes Kino? Ein mutiges Versprechen für einen Event. Denken wir an die vielen Kinofilme oder Veranstaltungen, die wir bereits besucht haben, bleiben die wenigsten davon tatsächlich in guter Erinnerung.
Lesen Sie weiter

Viel gelesen:

Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Die Brancheninitiative Creatura bietet Marketers, Kreativen und Medienproduzenten faktische Informationen. Die jährlichen Roadshows sind eine Kombination aus Emotionen, Fakten, Unterhaltung und Networking. Die 2019er-Roadshows waren allesamt ausgebucht. Letzte Chance: Hamburg!
Lesen Sie weiter
Ich hab‘ da so`n Gefühl

Ich hab‘ da so`n Gefühl

Digital oder doch mit Print werben? Print war bisher häufig „nur“ gefühlt erfolgreicher im Marketing. Die Metaanalyse THE POWER OF PRINT liefert als weltweit umfangreichste Faktensammlung belastbare Argumente, die nicht nur, aber besonders auch für das Medium Print sprechen.
Lesen Sie weiter
Systeme brauchen Menschen

Systeme brauchen Menschen

Disruptive Innovationen haben die Druck- und Medienbranche bereits kräftig durchgerüttelt. Was Web-to-Print-Systeme mit Glühbirnen zu tun haben, wie sich Mediendienstleister häufig selber im Wege stehen und weshalb es heute kaum noch möglich ist, sich sachlich im Internet zu informieren.
Lesen Sie weiter
Besser ein kreativer 404er als 0815-Content

Besser ein kreativer 404er als 0815-Content

Ohne Inhalte, ist beim SEO alles nichts. Wie Sie die richtigen Dienstleister finden und weitere Tipps für Ihre professionelle Content-Strategie.
Lesen Sie weiter

Content Marketing:

Content-Marketing: Recherche ist King!

Die Arbeit in sozialen Medien wird in Unternehmen häufig nicht als „echte Arbeit“ angesehen, dabei zählen intensive Recherchen zu den wichtigsten Aufgaben im Content-Marketing.
Lesen Sie weiter
Content-Marketing: Recherche ist King!

Relevante Themen im Content-Marketing finden

Die Themenfindung ist das A und O im Content-Marketing. Welche Bedeutung Soft Skills in diesem Business haben, erklärt der Experte für Content-Marketing Jürgen Zietlow.
Lesen Sie weiter
Relevante Themen im Content-Marketing finden

Mensch, mach es einfach

Content-Marketing ist kein Hexenwerk oder Teufelszeug, auch, wenn täglich frischgebackene Buzzwords einen wissenschaftlichen Charakter vermitteln wollen. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Content-Projekt optimal starten und organisieren können.
Lesen Sie weiter
Mensch, mach es einfach

Kann ich Content?

Jetzt, da Content King ist, wie es Bill Gates einst formulierte, und Marken zu kommunikativen Medien werden, haben Tausende Unternehmen mit eigenen Content-Projekten begonnen. Viele bleiben hängen oder geraten ins Stocken. Warum ist das so?
Lesen Sie weiter
Kann ich Content?

„Würden Sie das lesen?“

Im Sommer habe ich mit einer Fachwirtin für Werbung und Kommunikation telefoniert. Es hat schon seinen Grund, warum es immer wieder zu krassen Missverständnissen im Content-Business kommt. 
Lesen Sie weiter
„Würden Sie das lesen?“

Absender und Adressaten von Werbung sind stets Emotionen

Eine Kombination aus Scrollytelling und Storytelling? Onepager? Fullscreen? Die Agentur Soulofcontent hat ein weiteres freches Content-Projekt im Auftrag einer exklusiven Digitaldruckmanufaktur erstellt. Ein einzigartiges Format, das es so bisher noch nie gab.
Lesen Sie weiter
Absender und Adressaten von Werbung sind stets Emotionen

Marketing:

Wie Handwerker auf Instagram zu Influencern werden

Wenn die Agentur Berliner Heimat Hand anlegt, dann ist meistens viel Kommunikation bzw. Interaktion mit den potenziellen Zielgruppen integriert. Da lässt sich viel für das eigene Marketing abgucken.
Lesen Sie weiter
Wie Handwerker auf Instagram zu Influencern werden

„Wir produzieren Effekte“

Wo digitale Medien oder solche, die über Mass-Customization produziert werden keinen Nutzen stiften und immer dann, wenn Print und spezielle Lösungen nachgefragt werden, sind Leute gefragt, die das möglich machen: Lösungsmacher wie Holger Vogt.
Lesen Sie weiter
„Wir produzieren Effekte“

Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Die Brancheninitiative Creatura bietet Marketers, Kreativen und Medienproduzenten faktische Informationen. Die jährlichen Roadshows sind eine Kombination aus Emotionen, Fakten, Unterhaltung und Networking. Die 2019er-Roadshows waren allesamt ausgebucht. Letzte Chance: Hamburg!
Lesen Sie weiter
Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Einfach machen!

Wenn Nachhaltigkeit selbst industriell funktioniert, allen Beteiligten Vorteile bringt, Spaß macht und dem Umweltschutz dient, dann waren gescheite Strategen am Werk und keine Traumtänzer. Geht nicht?
Lesen Sie weiter
Einfach machen!

Die Blauen Engel – Morphologie der Veränderung

Umweltexperte und Autor, Guido Rochus Schmidt, gilt branchenweit als Vorreiter und einer der bekanntesten Aktivisten der nachhaltigen Medienproduktion. Seine Sicht auf 40 Jahre Blauer Engel ist typisch anders und präzise.
Lesen Sie weiter
Die Blauen Engel – Morphologie der Veränderung

Magnetisch, magisch, multifunktional

Nirgends sonst kommuniziert Design im Marketing so nahe am potenziellen Konsumenten und am Kauf wie durch Verpackungen am Point of Sale. Wie emotional lassen sich Verpackungen designen?
Lesen Sie weiter
Magnetisch, magisch, multifunktional

Leistungen würdigen, Inhalte schützen, Bürger bewerten?

Die Digitalisierung bringt gelegentlich Oberflächlichkeit und Unehrlichkeit mit sich. Schnell, schnell: Keine Zeit, sich eine eigene Meinung zu bilden. Zwei Beispiele.
Lesen Sie weiter
Leistungen würdigen, Inhalte schützen, Bürger bewerten?

Einfach zweifach: Innovative Zwillingsbox von Achilles

Kann eine Verpackung kommunizieren? Ja! Zwar nicht so umfassend, wie ein Fachbeitrag oder ein Tutorial, aber wie heißt es so treffend: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Eine Verpackung auch.
Lesen Sie weiter
Einfach zweifach: Innovative Zwillingsbox von Achilles

Ich hab‘ da so`n Gefühl

Digital oder doch mit Print werben? Print war bisher häufig „nur“ gefühlt erfolgreicher im Marketing. Die Metaanalyse THE POWER OF PRINT liefert als weltweit umfangreichste Faktensammlung belastbare Argumente, die nicht nur, aber besonders auch für das Medium Print sprechen.
Lesen Sie weiter
Ich hab‘ da so`n Gefühl

Prinzenrolle und schlaflose Nächte

„Ich kann nachts nicht mehr schlafen“, so Managerin Vanessa Weber in einem neuen Blogbeitrag auf impulse.de. Ehrlich, authentisch und couragiert. Jeder von uns trägt ein Paket mit sich: Guter Content ist, wenn es ehrlich ist.
Lesen Sie weiter
Prinzenrolle und schlaflose Nächte

Wissen, was unterm Strich steht

Heutzutage ist kaum noch ein Schiff ohne Seekarten oder Radarsysteme unterwegs. Auch Wetterdaten und Echolote liefern laufend sichere Navigationsdaten – unabdingbar für die Steuerung eines Schiffes. Welcher Kapitän würde in See stechen, ohne zu wissen, was er unterm Bug hat?
Lesen Sie weiter
Wissen, was unterm Strich steht

Systeme brauchen Menschen

Disruptive Innovationen haben die Druck- und Medienbranche bereits kräftig durchgerüttelt. Was Web-to-Print-Systeme mit Glühbirnen zu tun haben, wie sich Mediendienstleister häufig selber im Wege stehen und weshalb es heute kaum noch möglich ist, sich sachlich im Internet zu informieren.
Lesen Sie weiter
Systeme brauchen Menschen

Paper meets Digital

Wann kommt es denn endlich? Das papierlose Zeitalter lässt auf sich warten. Am Beispiel der Drescher Full-Service Versand GmbH wird eindruckvoll deutlich, warum selbst bei einem Spezialisten für Digitalisierungen das Medium Papier nach wie vor so mächtig ist.
Lesen Sie weiter
Paper meets Digital

Dienste leisten? Ach, Dienstleistungen!

Die Digitalisierung im Marketing läuft meistens nicht so gut, wie es Unternehmen erwarten. Erfolgreiche Digitalisierung ist immer eine Sache der Einzelfallbetrachtung.
Lesen Sie weiter
Dienste leisten? Ach, Dienstleistungen!

Messe-Sonderfläche Print & Media Innovation

Zum 10. Mal veranstalten wir vom MM-Magazin die Sonderfläche Print- & Media-Innovations im Rahmen der Fachmesse viscom 2019 in Düsseldorf, vom 08. bis 10. Januar 2019. Wie immer präsentieren sich hier führende Unternehmen aus der Softwarebranche mit Innovationen speziell für Mediendienstleister.
Lesen Sie weiter
Messe-Sonderfläche Print & Media Innovation

„Vergiss die Box!“

Gewohnheiten sind praktisch. Schwerkraft! Bodenhaftung! Mir sind meine Boxen liebgeworden. Ein Gefühl von Geborgenheit. Manager mögen diese Sicherheit. Doch müssen wir uns fragen, was Sicherheit heutzutage ist oder anders gefragt: was ist noch sicher?
Lesen Sie weiter
„Vergiss die Box!“

„Auf das Drumherum kommt es an!“

Manche Unternehmen der Werbetechnik leisten gerade so viel Service wie nötig. Andere haben erkannt, wie ergiebig spezielle Services in diesem Umfeld sein können – und wie dankbar die Kunden dafür sind.
Lesen Sie weiter
„Auf das Drumherum kommt es an!“

Content-Marketing: Recherche ist King!

Die Arbeit in sozialen Medien wird in Unternehmen häufig nicht als „echte Arbeit“ angesehen, dabei zählen intensive Recherchen zu den wichtigsten Aufgaben im Content-Marketing.
Lesen Sie weiter
Content-Marketing: Recherche ist King!

Qualifikationen für Content-Marketing

Content-Marketing ist eine interdisziplinäre Aufgabe. Die Qualifikation ist abhängig von der Content-Matrix: dem Zusammenspiel von Inhalten, Content- und Medienformaten.
Lesen Sie weiter
Qualifikationen für Content-Marketing

Relevante Themen im Content-Marketing finden

Die Themenfindung ist das A und O im Content-Marketing. Welche Bedeutung Soft Skills in diesem Business haben, erklärt der Experte für Content-Marketing Jürgen Zietlow.
Lesen Sie weiter
Relevante Themen im Content-Marketing finden

Stichwörter:

Haptische Medien:

Die teuersten Drucksachen der Welt

Wir haben uns gefragt: Wo liegen eigentlich die Grenzen nach oben, was die Preisen von Drucksachen betrifft. Einige Drucksachen gleich mehrere Millionen Euro! Wir zeigen Beispiele.
Lesen Sie weiter
Die teuersten Drucksachen der Welt

Traumspielbox für den FC Bayern München

Die Traumspielbox von Achilles in Celle zeigt real, was im Print heutzutage geht: Rundumveredelt und zudem mit einem echten Display ausgestattet, der seinen Empfänger mit diversen Botschaften erstaunt.
Lesen Sie weiter
Traumspielbox für den FC Bayern München

Jedes Selfmailing ein Unikat?

Selfmailer sind postalische Briefsendungen, bei denen Umschlag und Inhalt eine Einheit bilden. Ottweiler Druck bietet Personalisierungen von eins bis Millionenauflagen.
Lesen Sie weiter
Jedes Selfmailing ein Unikat?

2 in 1: Tragende Argumente

Zu den individuellsten Drucksachen zählen Tragetaschen – sie können an das Image eines Unternehmens exakt angepasst werden: Durch Formen, Materialien, Farben, Kordeln, Größe, Botschaften und Veredelungen.
Lesen Sie weiter
2 in 1: Tragende Argumente

Königsklasse Geschäftsberichte

Individuelle und nachhaltige Drucksachen – dafür steht die Druckstudio Gruppe aus Düsseldorf, einer der umweltfreundlichsten Druck- und Mediendienstleister Europas. Beispiel: Geschäftsberichte.
Lesen Sie weiter
Königsklasse Geschäftsberichte

Gräfe: Die Edelmacher

Ist Veredelung eigentlich kompliziert, teuer oder bezüglich der Druckdaten riskant? Wir haben es ausprobiert und resümieren: Wow! GRÄFE hat uns statt des technisch Möglichen das Sinnvollste vorgeschlagen.
Lesen Sie weiter
Gräfe: Die Edelmacher

Echte Gefühle jetzt käuflich?

Gefühle kann man nicht kaufen! Und wenn, … na ja, dann sind es keine echten. Und was hat printcarrier damit zu tun? Sie ahnen es schon: Dasselbe wie Sie. Egal, warum Sie eine Visitenkarte brauchen, ist eines doch ganz sicher: Sie vermarkten Gefühle.
Lesen Sie weiter
Echte Gefühle jetzt käuflich?

It‘s Magic!

Leidenschaft, echte Handarbeit, Exklusivität, Extravaganz. Die Edeldrucksachen der WOLF-MANUFAKTUR stechen heraus. Das Steam staunt selber immer wieder über die schier grenzenlosen Möglichkeiten.
Lesen Sie weiter
It‘s Magic!

Kreative Architektur: Kunstkatalog

Artworks meets Print? Wenn es definitiv keine Alternativen zur Darstellungskraft multisensorischer Medien, also zu Drucksachen gibt, wird deutlich, welche Power Individualdruck entfalten kann.
Lesen Sie weiter
Kreative Architektur: Kunstkatalog

Ist das eigentlich noch Print?

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das richtige Material auch. Designs, Funktionen und Veredelungen sprechen zusammen mehr als tausend Worte, so sie passend kombiniert werden.
Lesen Sie weiter
Ist das eigentlich noch Print?

Tipps für Inhalte und Medien:

Nachhaltigkeit:

Einfach machen!

Einfach machen!

Wenn Nachhaltigkeit selbst industriell funktioniert, allen Beteiligten Vorteile bringt, Spaß macht und dem Umweltschutz dient, dann waren gescheite Strategen am Werk und keine Traumtänzer. Geht nicht?
Lesen Sie weiter
Die Blauen Engel – Morphologie der Veränderung

Die Blauen Engel – Morphologie der Veränderung

Umweltexperte und Autor, Guido Rochus Schmidt, gilt branchenweit als Vorreiter und einer der bekanntesten Aktivisten der nachhaltigen Medienproduktion. Seine Sicht auf 40 Jahre Blauer Engel ist typisch anders und präzise.
Lesen Sie weiter
10.000 Bäume gegen den Klimawandel

10.000 Bäume gegen den Klimawandel

Nachhaltige Medienproduktion? Um die Bedeutung des Umweltschutzes in allen produzierenden Branchen, so auch in der Druckbranche, zu würdigen, genügt ein klarer Blick auf den Status quo des Klimas. Nicht irgendwo, sondern hier. Nicht irgendwann, sondern jetzt.
Lesen Sie weiter
Konsequent, nicht radikal

Konsequent, nicht radikal

Nachhaltige Medienproduktion? Das Thema wird immer wieder in den Medien behandelt. Dennoch finden sich nur ein paar Hände voll Druckereien, die konsequent leisten, was sie versprechen.
Lesen Sie weiter
Druckhaus Berlin Mitte gewinnt Umwelt-Award

Druckhaus Berlin Mitte gewinnt Umwelt-Award

Die umweltfreundliche Druckerei DBM Druckhaus Berlin Mitte GmbH ist für ihre konsequent nachhaltige Ausrichtung bekannt ...
Lesen Sie weiter
Und jetzt auch noch der Blaue Engel!?

Und jetzt auch noch der Blaue Engel!?

Nachhaltige und sehr hochwertige Labels bzw. Zertifizierungen für Druck- und Mediendienstleister gibt es diverse in der Druck- und Medienbranche: EMAS...
Lesen Sie weiter

Kontakt:

6 + 7 =

Creatura-Brancheninitiative:

Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Die Brancheninitiative Creatura bietet Marketers, Kreativen und Medienproduzenten faktische Informationen. Die jährlichen Roadshows sind eine Kombination aus Emotionen, Fakten, Unterhaltung und Networking. Die 2019er-Roadshows waren allesamt ausgebucht. Letzte Chance: Hamburg!
Lesen Sie weiter
Ich hab‘ da so`n Gefühl

Ich hab‘ da so`n Gefühl

Digital oder doch mit Print werben? Print war bisher häufig „nur“ gefühlt erfolgreicher im Marketing. Die Metaanalyse THE POWER OF PRINT liefert als weltweit umfangreichste Faktensammlung belastbare Argumente, die nicht nur, aber besonders auch für das Medium Print sprechen.
Lesen Sie weiter
Papa, wie geil ist das denn?

Papa, wie geil ist das denn?

Großes Kino? Ein mutiges Versprechen für einen Event. Denken wir an die vielen Kinofilme oder Veranstaltungen, die wir bereits besucht haben, bleiben die wenigsten davon tatsächlich in guter Erinnerung.
Lesen Sie weiter