Mythen und Fakten über das Apple-Logo

von | 2018, Juli | Netfresh-Shorts

Das Design des Apple-Logos ist simpel und zugleich genial. Wie so oft, werden sich die Kreativen etwas Bestimmtes dabei gedacht haben. Oder nicht? Wie war das beim Designen des Apple-Logos? 

Ist das Apple-Logo eine Hommage an den Selbstmord eines Genies oder gar eine Verspottung von Adam und Eva, die bekannterweise vom Baum der Erkenntnis aßen und sodann mit ebendieser Erkenntnis und Verbannung bestraft wurden?

Rebellisches Design

Das Logo blieb seiner einprägsamen Apfelform sowie dem klassischen Abbiss jedenfalls seit seiner Entstehung treu. Dass das Logodesign trotzdem immer wieder teils markant verändert oder modernisiert wurde, daran kann sich heute kaum noch jemand erinnern.

20 Jahre lang, zwischen 1977 und 1997, hat sich der angebissene Apfel in bunten Regenbogenfarben mit rebellischem Hintergrund präsentiert. Warum diese in der falschen Reihenfolge designed wurden, wird allgemein so erklärt:

Die Kreativen haben, aus der 68er-Ära stammend, auch an Hippies und deren Lebensmaximen adressieren wollen. Die bunten Farben wurden einerseits als ein politisches Statement angelegt. Die farbigen Streifen auf dem Apfel standen zudem für Sinnlichkeit, Wissen und Hoffnung. Aber auch für Rebellion und Anarchie, was seinerzeit Teil einer Lebenseinstellung war.

Sehr wahrscheinlich hat ein Visionär wie Steve Jobs schon in den ersten Tagen seines Schaffens gewusst, welch geniale Idee er in den Händen hielt und welche politischen Möglichkeit sich mit seinen Technologien ergeben würden.

Andere Quellen gehen davon aus, dass die bunten Farben der Logos während der ersten 20 Jahre außerdem als Andeutung an die damals eingeführten farbigen Bildschirme gedacht war. Den Nutzern sollte der Unterschied zu den bis dato schwarzweißen Bildschirmen deutlicher werden. Zweifelsfrei wollte Jobs auch an eine breite Mittelschicht adressieren.

3 Mythen und Mysterien
um das legendäre Apple-Logo

Apple ist derzeit die zweitteuerste Marke der Welt, gelegentlich auch als teuerste benannt, und soll 302 Milliarden Euro wert sein.

  • Davor kommt, „nur“ zwei Milliarden Euro teurer, Google, gefolgt von
  • Amazon mit 207 Milliarden und
  • Microsoft mit 200 Milliarden Markenwert und so weiter.

Die Geschichte mit dem Selbstmord

Kein Wunder, dass eine derart begehrte Marke immer wieder (oder immer noch) Gründe für Spekulationen liefert.

Eine Geschickte hält sich besonders hartnäckig um das Lebenswerk bzw. um den Tot von Alan Turing. Wurde das Logo im Zusammenhang mit seinem Tod bewusst als eine Hommage an seine Lebensgeschichte ausgewählt?

Turing gilt als Genie der Mathematik und Informatik. Im Zweiten Weltkrieg war er maßgeblich an der Entschlüsselung des deutschen Funkverkehrs, bzw. der „Enigma“ beteiligt.

Turing gilt als Vorreiter bei der Entwicklung moderner Computertechnologie. Noch heute gilt der sogenannte Turing-Test als Maßstab zum Überprüfen des Vorhandenseins von künstlicher Intelligenz.

Als Homosexueller wurde das Genie noch im März 1952 trotz seiner außerordentlichen Verdienste im Kampf gegen die Nationalsozialisten, wegen seiner damals noch als Straftat geltenden Neigung verurteilt und zwangsweise chemisch kastriert.

Noch 2011 wurde seitens der britischen Regierung eine Begnadigung abgelehnt. Erst am 24. Dezember 2013 sprach Königin Elisabeth II eine Begnadigung aus.

In Folge der Kastration hat sich der britische Mathematiker und Kryptoexperte zwei Jahre nach der Kastration wohl auch in Folge massiver Depressionen das Leben genommen.

Turing starb 1954, durch einen Biss in einen Zyankali-Apfel.

Für viele Quellen war es naheliegend, eine Verbindung zum Apfelbiss des Apple-Logos herzustellen. Ob das tatsächlich Einfluss auf das kreative Design des Markenlogos hatte, wurde von Steve Jobs verneint, obgleich es durchaus ehrbar gewesen wäre.

Isaac Newton als
Grundlage für das Apple-Logo

Eine weitere Geschichte über die Entstehung des Apple-Logos wird über die Verbindung zu bzw. über die Verehrung von Isaac Newton erzählt:

Die Erkenntnis zur Schwerkraft, die ihm kam, als ein Apfel senkrecht von einem Baum fiel, machten ihn unsterblich. Die Frage, warum ein Apfel senkrecht und nicht seitlich vom Baum fällt und dann nicht auch Mond oder Sonne auf die Erde stürzen würden, begründeten seine legendären Theorien zur Schwerkraft.

Für die einen sind das Mythen. Andere legen nach und verweisen auf die allererste Version des Apple-Logos. Das Logo zeigt den Gelehrten Newton unter einem Apfelbaum sitzend. Der Entwurf stammt von Ron Wayne, einem der drei Gründer von Apple. Es wird berichtet, dass Steve Job selber das Logo nicht gefallen hat, da es ihm zu antiquiert erschien.

Baum der Erkenntnis und der Sünde

Aus dem Reich der Mythen kommt die Idee, das Logo lehne an die in der Paradieserzählung des Buches Genesis der Bibel an. Gott verbot, von diesem Baum der Erkenntnis zu essen. Wir wissen:

Adam und Eva taten es trotzdem und wurden mit Erkenntnis und Verbannung bestraft.

Fluch und Segen der neuen Technologie, die Kontrolle über unser Privatleben, die Möglichkeit sehr subtiler werblicher Manipulation im Marketing und weitere Nachteile, mit denen wir für die Bequemlichkeit der grenzenlosen Kommunikation zahlen, verstehen einige Mystiker durchaus als den von Gott (oder den Autoren der Bibel) gemeinten Fluch.

Die Fakten

Selbst, wenn an der einen oder anderen Geschichte etwas Wahres sein sollte, denken wir an das homosexuelle Genie Turing oder Newton, so sind eher ganz banale Überlegungen am wahrscheinlichsten:

„Wenn Euch nichts Gutes einfällt, nenne ich das Unternehmen einfach Apfel“,

soll Steve Jobs tatsächlich so gesagt haben. Gesagt, getan. Vielleicht war er inspiriert durch seine Zeit auf einer Apfelfarm, wo er bei der Ernte ausgeholfen haben soll. Zu dieser Zeit war Jobs demnach Vegetarier und hat seinen eigenen Erzählungen nach sehr viele Äpfel gegessen.

Und der Biss?

Genauso wenig spektakulär, dafür aber sympathisch normal, gilt als der wahrscheinlichste Grund für den Biss im Apfel-Logo, mögliche Verwechslungen mit anderen Früchten zu vermeiden. Der Biss liefert eine Relation z. B. zu einer Kirsche und lässt eindeutig die Größe eines Apfels erkennen.

“Mehr

Ochsenschwanz-Suppe ohne Ochsenschwanz

Ochsenschwanz-Suppe ohne Ochsenschwanz

Für uns haben zwei Ereignisse...
Weiterlesen
Situative Ethik im Marketing

Situative Ethik im Marketing

Wie weit darf Werbung gehen?...
Weiterlesen

“Mehr

Ochsenschwanz-Suppe ohne Ochsenschwanz

Ochsenschwanz-Suppe ohne Ochsenschwanz

Für uns haben zwei Ereignisse...
Weiterlesen
Situative Ethik im Marketing

Situative Ethik im Marketing

Wie weit darf Werbung gehen?...
Weiterlesen

“Viel

Grün ist nicht gleich Grün!

Grün ist nicht gleich Grün!

Welche Kriterien sind für die Wahl einer umweltfreundlichen Druckerei wirklich wichtig? Der Umwelt Index Druck (UmDEX) hilft bei der sicheren...
Weiterlesen
Was unterscheidet Blogger, Influencer, Journalisten, Redakteure und Autoren?

Was unterscheidet Blogger, Influencer, Journalisten, Redakteure und Autoren?

Im Zeitalter der Kommunikation kamen vor etwa 15 Jahren neben den altbekannten Begriffen wie Journalist, Redakteur oder Autor die Begrifflichkeiten...
Weiterlesen
Influencer 2020: Mega, Macro? Micro, Nano!

Influencer 2020: Mega, Macro? Micro, Nano!

Das Wort Influencer ist für mich das Unwort des Jahrzehnts, auch, wenn die Metapher passt: So heftig, wie die winzigen...
Weiterlesen

“Content

Instagram-TV für kleine und mittelständische Unternehmen

Für viele Unternehmen sind soziale Medien immer noch Spielerei oder die damit verbundenen Aufgaben erscheinen als unüberwindbare Hürde. „Alles kein...
Weiterlesen
Instagram-TV für kleine und mittelständische Unternehmen

Personal Branding: Die Macht der Persönlichkeit!

Auf einen Vortrag vor mehreren Hundert Menschen würden wir uns gründlich vorbereiten. Ein großes Auditorium macht Eindruck. Das „digitale Publikum“...
Weiterlesen
Personal Branding: Die Macht der Persönlichkeit!

10 Mythen im Content-Marketing

Es gibt Mythen im Content-Marketing, die sich hartnäckig halten und dem Erfolg im Wege stehen. Dabei waren gute Inhalte noch...
Weiterlesen
10 Mythen im Content-Marketing

Der neue Sinn nach Sinn im Marketing

Ein Trend ist gekommen, um zu bleiben: Der Begriff Purpose steht im Marketing für den Sinn und Zweck von Unternehmungen...
Weiterlesen
Der neue Sinn nach Sinn im Marketing

“Marketing:

Corona und die Stimmen der Vernunft

Dieser Tage durchleben wir alle zusammen ein ständiges Wechselbad der Gefühle. Eine Mischung aus Angst und Wut. Daneben Irritation ob...
Weiterlesen
Corona und die Stimmen der Vernunft

Eine Pandemie war im Businessplan nicht vorgesehen!

Wer leidet unter der Coronakrise. Wer profitiert wider Willen? Ein Überblick der Diskussion über die Eskalation von Jürgen Zietlow.
Weiterlesen
Eine Pandemie war im Businessplan nicht vorgesehen!

Medienwirtschaft, drupa und die Folgen

Die aktuelle Corona-Krise erinnert mich an ein Spiel aus meiner Kindheit. Von jetzt auf gleich erkennen wir unser Land und...
Weiterlesen
Medienwirtschaft, drupa und die Folgen

Teufelszeug Papier?

Die Schnittmenge zwischen digitalen und analogen Medien wird zunehmend zu einer Kampfzone: In gesättigten Märkten stagnieren auch die Werbeausgaben. Zunehmend...
Weiterlesen
Teufelszeug Papier?

“Stichwörter:“

“Haptische

Individuelle Medien sind kein Privileg

Warum gibt es immer weniger Kreativagenturen, die tatsächlich noch kreativ sind? Warum werden statt echter Kreativität immer öfters digitale Marketingautomationen...
Weiterlesen
Individuelle Medien sind kein Privileg

„Es ist doch fast schon magisch …“

Warum gibt es immer weniger Kreativagenturen, die tatsächlich noch kreativ sind? Warum werden statt echter Kreativität immer öfters digitale Marketingautomationen...
Weiterlesen
„Es ist doch fast schon magisch …“

Wetten … dass? Die Los-Wette

„Wetten, dass wir mehr als 20 Prozent schaffen?“ Über eine Agentur, die ihrem Kunden eine Wette um die Rücklaufquote bei...
Weiterlesen
Wetten … dass? Die Los-Wette

Magnetisch, magisch, multifunktional

Nirgends sonst kommuniziert Design im Marketing so nahe am potenziellen Konsumenten und am Kauf wie durch Verpackungen am Point of...
Weiterlesen
Magnetisch, magisch, multifunktional

Tipps für Inhalte und Medien:

“Nachhaltigkeit:“

Die gute Seite vom Papier, der Globalisierung und dem Lobbyismus

Die gute Seite vom Papier, der Globalisierung und dem Lobbyismus

Ein nach wie vor kontrovers diskutiertes Thema ist die Umweltgerechtigkeit von Papier und die Frage: Papier oder doch eher digital?...
Weiterlesen
Das verbindet Kanada, Paraguay und Braunschweig

Das verbindet Kanada, Paraguay und Braunschweig

Nachhaltigkeit geht weit über konkreten Umweltschutz hinaus und kombiniert ökologische, wirtschaftliche und soziale Belange. Der Green Horizons Award wird von...
Weiterlesen
193 Länder, 17 Ziele, eine Welt!

193 Länder, 17 Ziele, eine Welt!

Trotz der negativen Auswirkung des Internets auf die Umwelt, gelten digitale Medien in der öffentlichen Meinung als umweltfreundliche Alternative zu...
Weiterlesen
Vegan-Label jetzt auch für Drucksachen

Vegan-Label jetzt auch für Drucksachen

In vielen Produkten des täglichen Bedarfs finden sich tierische Produkte aus der Massentierhaltung. Immer mehr Konsumenten verzichten darauf und suchen...
Weiterlesen

“Kontakt:

10 + 11 =

Sponsoring:

“Netfresh-Shorts:“

„Lassen sie sich feuern!“
Wer kennt sie nicht, diese fiesen Fehlerteufel, die sich an der Aufmerksamkeit von Autoren und Lektoren vorbeischleichen. Den fleißigen Textern...
Weiterlesen
Prinzenrolle und schlaflose Nächte
„Ich kann nachts nicht mehr schlafen“, so Managerin Vanessa Weber in einem neuen Blogbeitrag auf impulse.de. Ehrlich, authentisch und couragiert....
Weiterlesen
Die kleinsten Bücher der Welt als Modell für die analoge Power
Häufig geben schon die Druckwerke selber Anlass zum Staunen, so raffiniert oder komplex sind haptische Medien heutzutage gestaltet. Auch die...
Weiterlesen
Affinity Publisher beta ist raus
Mit der soeben veröffentlichten BETA-Version des Affinity-Publishers, komplettiert der Softwarehersteller Serif Ltd. sein Software-Trio: Affinity Photo, Designer und Publisher und...
Weiterlesen

Selfiecide – der letzte Schuss
Die Lust auf ein perfektes Bild oder ein Selfie nimmt gelegentlich bizarre Züge an. Egal, ob von Berufs wegen oder...
Weiterlesen
Die kleinsten Bücher der Welt als Modell für die analoge Power
Häufig geben schon die Druckwerke selber Anlass zum Staunen, so raffiniert oder komplex sind haptische Medien heutzutage gestaltet. Auch die...
Weiterlesen
Mythen und Fakten über das Apple-Logo
Über das Apple-Logo werden viele Geschichten erzählt. Da ist Isaac Newton im Spiel oder der Selbstmord von Alan Turing. Wie...
Weiterlesen
Jeden Tag etwas neues posten? Das muss nicht sein. Besser die Frequenz reduzieren und dafür die Qualität verbessern. Evergreen-Content ist...
Weiterlesen

“Social

Betaphase

Unsere erste Phase ist mit über 100 Unique-Beiträgen geschafft. Darüber berichten wir in diesem Beitrag. Phase II war ein vollständiger...
Weiterlesen
Betaphase

“Mehr

Ochsenschwanz-Suppe ohne Ochsenschwanz

Ochsenschwanz-Suppe ohne Ochsenschwanz

Für uns haben zwei Ereignisse...
Weiterlesen
Situative Ethik im Marketing

Situative Ethik im Marketing

Wie weit darf Werbung gehen?...
Weiterlesen