Magnetisch, magisch, multifunktional

von 2019, JanuarHaptische Medien0 Kommentare

Verpackungen und Boxen sollen praktisch und funktional sein und Inhalte vor äußeren Einwirkungen oder ungewolltem Öffnen sicher schützen. Neben technischen Funktionen ist eines fast noch wichtiger: Das Design.

Mangetbox, Inhalt

Große oder kleine Auflagen, Prototypen oder viele Sorten von Verpackungen: immer mit einer erstaunlichen Bandbreite sämtlicher Individualisierung, wie freie Formatwahl, Veredelungen (Folien, Lacke oder Bezugsstoffe) sowie maßgeschneiderten Inlays aus verschiedenen Materialien. Bildquelle: Achilles Präsentationsprodukte GmbH.

Fast immer sollen Verpackungen Lust und Neugierde wecken – als Auslage im Einzelhandel oder auf dem postalischen Weg: Moderne Verpackungen verbinden Optik, Emotionen und Funktionen zu einer einzigen Botschaft, zu einem konkreten Erlebnis.  

Emotionen auf den ersten Blick

Verpackungen wie Magnetschachteln oder -boxen stellen oft den ersten Kontakt zwischen Produkten und potenziellen Konsumenten her, beispielsweise im Einzelhandel. Kein Wunder, dass Marken ständig daran arbeiten, ihre Produkte in puncto Aufmerksamkeit zu stärken.

Verpackungen sind erstklassige Kommunikationsmedien. 

Aufgrund der Bedeutung fragen sich Packaging-Designer fortlaufend, welche Konstruktionen und Designs am besten aus den jeweiligen Umgebungen herausstechen oder wie sich die Markenbotschaft möglichst emotional vermitteln lässt. Heutzutage muss das kommunikative Moment einer Verpackung sofort zünden, denn Konsumenten sind eilig unterwegs.

Fällt die Verpackung sofort ins Auge? Welche Emotionen oder Assoziationen vermittelt sie bei Sichtkontakt? Weckt sie Neugierde? Möchten Konsumenten sie anfassen und erkunden?

Magnetboxen sind eine Klasse für sich

Die von der Achilles-Gruppe traditionell seit Jahrzehnten produzierten Boxen mit Magnetverschluss, rahmen Produkte optisch passend ein, sind robust und sichern die Inhalte optimal.

Die beim Celler Verpackungsspezialisten produzierten Magnetboxen sind bei Marketers hoch im Kurs, da sie sich dort traditionell sehr tiefgreifend individualisieren lassen. Diese Klasse von Verpackungen ist für viele Unternehmen zu einem gewichtigen Teil des Marketings geworden. Die erste Wahrnehmung der Kunden (Customer Experience) ist erfolgsentscheidend, nicht nur am hart umkämpften Point of Sale.

Verantwortliche im Marketing wissen um die Bedeutung, wie Kunden eine Lieferung und das Auspacken erleben. Ein Moment, der im Marketing als Unpackaging oder Unboxing bezeichnen wird. Wer sich auch hier von der Konkurrenz differenziert, gewinnt ein gutes Image, das länger in Erinnerung bleibt. Damit ist das

Auspacken ein gewichtiger Meilenstein in der Marketingkette.

Manche Marketers bezeichnen hochwertige Magnetboxen als Charisma oder Aura der jeweils eingepackten Produkte. Das umgekehrte Argument trifft auch zu: Die Hochwertigkeit eines exklusiven Produktes würde gemindert, wenn Verpackungen billig oder nur gewöhnlich anmuten – etwa wie ein guter Wein, der in einem Plastikbecher serviert würde.

Mangetbox

Individuelle Formate und Inlay-Konfektionierungen. Magnetboxen von Achilles präsentiert sind moderne Verpackungen, die an allen denkbaren kreativen Stellschrauben und über sämtliche Auflagen hinweg individualisiert werden können, wie beispielsweise mit passgenauen Schaumstoffinlays. Bildquelle: Achilles Präsentationsprodukte GmbH.

Auch kleinen Stückzahlen individuell verpacken

Was für eine Vergeudung werblicher und imagebildender Ressourcen, wenn die vorgenannten Effekte ungenutzt blieben, denken sich immer häufiger auch kleinere Labels, Marken oder Manufakturen, die individualisierbare Produkte über das Internet anbieten. Hier werden oftmals viele verschiedene Formate und/oder Inlays für unterschiedliche Produkte gebraucht.

Viele Sorten von Verpackungen, anstelle einer einzigen Großauflage.

Die Achilles-Gruppe aus Celle ist industriell und als Manufaktur aufgestellt und zählt deshalb europaweit zu den bekanntesten Herstellern von Verpackungen und Präsentationssystemen. Gerade auch mit besonderer Spezialisierung auf eine bestechend tiefe Individualisierbarkeit von Verpackungen oder Präsentationssystemen. So können Botschaften auf den Punkt genau adressiert werden. 

„Unsere Kunden fragen immer wieder, ob sich der praktische Nutzen von Magnetboxen auch für kleine bis mittlere Stückzahlen und mit sehr unterschiedlichen Formaten von verpackten Produkten wirtschaftlich vernünftig abbilden lässt“, weiß Malte Linneweh, Leiter Marketing und Kommunikation bei der Achilles Präsentationsprodukte GmbH, durch Gespräche: „Das ist sehr vielfältig möglich und eine besondere Stärke von Achilles präsentiert.“ 

Twinbox, Magnetbox, Achilles-Gruppe

Bei einer speziellen Doppelbox-Ausführung, der sogenannten TWINBox, kommt es beim Verschließen der jeweiligen Klappen durch Magnete, die in die Buchdecke eingearbeitet wurden, zu einem markanten Klickgeräusch, mit spielerischem Aspekt. Die Inhalte sind zudem vor ungewolltem Öffnen geschützt. Bildquelle: Achilles Präsentationsprodukte GmbH.

Magnetbox 2.0: Schneller, günstiger und präziser

Die Konstruktion einer Magnetbox ist bestechend einfach: Ungeachtet der endgültigen, individuell formatierbaren Größe, ist jede Magnetbox aus einer robusten Buchdecke gefertigt, in die Magnete fest eingearbeitet sind. Auf dieses Fundament wird eine ebenso stabile Schachtel, mit wiederum magnetischen Gegenpolen geklebt. Die Stärke der Magnete sorgt für einen festen Verschluss. Die Produkte sind sicher verstaut – mit oder ohne maßgeschneiderten Inlays.   

Neue Maschinen für noch
schnellere und günstigere Produktion

„Neben der konventionellen, händischen Fertigung, können unsere Kunden durch die Modernisierung der maschinellen Produktion von Magnetboxen auch größere Auflagen jetzt noch günstiger ordern. Durch neue Maschinen können wir zudem noch präziser produzieren. Beispielsweise werden die Magnete tiefer und gleichmäßiger in die Buchdecke eingearbeitet. Dieses Bündel an Vorteilen, steht unter der Headline Magnetbox 2.0“, erklärt Malte Linneweh die Summe der aktuellen Modernisierungen in der Produktion.

Anstelle kleinerer Abweichungen, die im Zuge der händischen Fertigung bei Kleinstauflagen durchaus mal vorkommen, wird die gesamte Auflage in der maschinellen Produktion durchgängig einheitlich und effizient produziert. Die automatisierte Produktion verkürzt die Produktions- und Lieferzeiten deutlich. Zudem kommen die flexibleren Möglichkeiten auch kleinen Unternehmen zugute.

Scharfe Kanten liegen im Trend

Das Kantendesign der Magnetboxen kann, passend zum gesamten Esprit, mit einem besonderen Extra aufgewertet werden: Boxen können bereits ab kleinsten Auflagen mit scharfen, statt der üblichen gerundeten Boxenkanten geliefert werden – ein großer Trend im Packaging-Design. Scharfe Kanten verleihen Verpackungen sichtbar mehr Dynamik und Hochwertigkeit. Diese moderne Optik grenzt sich vom Umfeld anderer Verpackungen ab, die fast immer noch mit runden Kanten produziert werden. Eine Optik, die bislang eher große Marken für sich genutzt haben. Für die Herstellung runder Kanten sind spezielle Produktionsmaschinen erforderlich.  

Scharfe statt runder Boxenkanten

Der traditionelle Dienstleister Achilles hat seine Magnetboxen weiterentwickelt und produziert nun auch besonders dynamisch und hochwertig anmutende scharfe Kanten. Dieser Style verleiht Verpackungen sichtbar mehr Dynamik und Chic. Bildquelle: Achilles Präsentationsprodukte GmbH.

Packaging-Matrix

Die Verpackungsprofis aus Norddeutschland können dank neuester Maschinen gerade auch verschiedene kleinere, unterschiedlich formatierte Sorten von Boxen z. B. für Vielsortimenter schnell und flexibel realisieren – wirtschaftlich theoretisch schon ab ein Stück. Oder Großauflagen für bestimmte Schlüsselprodukte: In der Kombination mit der traditionellen händischen Fertigung, ist quasi jede Anforderung realisierbar.

Das Besondere ist, dass Verpackungen bei diesem Dienstleister ohne die sonst häufig üblichen Beschränkungen beinahe völlig frei kreiert werden können. Häufig liegen Kreativen gerade gewisse Nuancen am Herzen. 

Verpackungen und im Speziellen auch Magnetboxen sind wie die Seele der darin verpackten Produkte.

Sie funktionieren als Kommunikationsmittel, Eyecatcher und schließlich auch als Garant für einen sicheren und stabilen Halt. Gerade auch  exotische bzw. extravagante Formatierungen zu realisieren, hat sich die Celler Manufaktur seit Jahrzehnten auf die Fahnen geschrieben.

Diese fast grenzenlose Individualisierungstiefe begründet den besondere Charme der Dienstleistung.  

„Wir stehen für die Fokussierung auf die individuellen Ideen Kreativer“, so fasst es Malte Linneweh zusammen. Das Unternehmen garantiert wie kaum ein anderes quasi grenzenlose Flexibilität bei der Individualisierbarkeit. Die Magnetboxen lassen sich rundum bedrucken, edel lackieren oder mit zahlreichen Folien und auch exotische Bezugsmaterialien zusätzlich veredeln. Auch maßgeschneiderte Inlays aus bedrucktem Karton, stabilem Schaumstoff oder anderen Materialien sind bis ins Detail formatierbar.  

Starterbox Celler Neubürger, Magnetbox

Die Celler Begrüßungsbox ist eine individuell für die Stadt Celle entwickelte Magnetbox, die Neubürgern in Celle vom Rathaus überreicht wird. Die Box wurde individuell gefertigt und konfektioniert. Bildquelle: Achilles Präsentationsprodukte GmbH.

Beispiel Starterbox

Optik, Haptik und Nutzen verschmelzen auch bei der sog. Starterbox zu einem Ganzen. Eine Magnetbox, die auf Initiative der Stadt Celle von Achilles präsentiert hergestellt wurde. Die niedersächsische Kreisstadt begrüßt ihre jährlich circa 3.200 Neubürger mit dieser multifunktionalen Box, in der nützliche Informationen und diverse Gimmicks übergeben werden.  

Ganz egal wie skurril, edel, verrückt oder extravagant die Verpackungsbotschaft sein soll: Heutzutage liegt es demnach allein in den Händen kreativer Verpackungsdesigner, eine Verpackung so zu gestalten, dass sie zum Eyecatcher wird – und manchmal sogar zum Sammelstück.

Diese erstaunliche Flexibilität bei der Wahl von Formen, Funktionen und Designs, macht diese Verpackung immer häufiger zu ersten Wahl für große oder kleine Lösungen.


Hinweise: (1) Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche betreffende Bezeichnungen gelten gleichermaßen für beiderlei Geschlecht.
(2) Dieser Beitrag wurde vom genannten Unternehmen gesponsert. 
Jürgen Zietlow

Jürgen Zietlow

Autor, Blogger, Fachtexter

Seit 1998 Autor, Fachjournalist und Blogger | 2007 bis 2017 Chefredakteur vom Druckmagazin MEDIEN | seit 2010 Coach und Berater für Content-Marketing-Strategien | Entwickler der Content-Strategie- und Prozessmethode LineCore, basierend auf dem Mindmapping-Prinzip als Kreislaufprozess zwischen Ressourcen, Recherche, Redaktion und Reichweite.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fokus:

Storytelling: Bilder, die wir nie vergessen!

Storytelling: Bilder, die wir nie vergessen!

Das Erzeugen von Bildern im Kopf ihrer Kunden, nutzen immer mehr Unternehmen. Mit Storytelling bleiben Produkte und Dienstleistungen signifikant besser in Erinnerung und erwirtschaften enorme Wettbewerbsvorteile. Wir erklären warum und wie das gelingt.
Lesen Sie weiter

Mehr über Achilles:

Einfach zweifach: Innovative Zwillingsbox von Achilles

Einfach zweifach: Innovative Zwillingsbox von Achilles

Kann eine Verpackung kommunizieren? Ja! Zwar nicht so umfassend, wie ein Fachbeitrag oder ein Tutorial, aber wie heißt es so treffend: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Eine Verpackung auch.
Lesen Sie weiter
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Gibt es eigentlich Werbemittel, bei der die Öffnungsrate bei annähernd 100 Prozent liegt? Ja, so unglaublich das klingen mag. Wir berichten über ein Exempel, das die Achilles-Gruppe hier statuiert hat.
Lesen Sie weiter
Einfach wie easy? Interview mit Malte Linneweh, Achilles-Gruppe in Celle

Einfach wie easy? Interview mit Malte Linneweh, Achilles-Gruppe in Celle

Digitale Automation und Effizienzsteigerung, das Algorithmische, sind eine Sache – eine andere sind die Menschen mit dem Wunsch nach Service, Hilfe und Beratung. Eine Herkulesaufgabe.
Lesen Sie weiter
Wenn Kunst verpackt … und Verpackung zur Kunst wird

Wenn Kunst verpackt … und Verpackung zur Kunst wird

Kaum zu glauben, welche Rolle Print manchmal spielen kann. Lesen Sie mehr über eine Verpackung, die sich für ihre Aufwertung nicht der Kunst bedient, sondern selber zum Teil von Kunstwerken geworden ist.
Lesen Sie weiter
B-Different: Der Clou am Point of Sale

B-Different: Der Clou am Point of Sale

„Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“, war sich schon der deutsche Schriftsteller Georg Christoph Lichtenberg sicher.
Lesen Sie weiter
Matt, matter, X-treme Matt®

Matt, matter, X-treme Matt®

Auf dunklen oder schwarz designten Drucksachen sind häufig Kratzer oder Fettabdrücke zu sehen. Die extreme Mattfolie von Achilles in Celle soll diesen Mangel so gut wie vollständig beseitigen.
Lesen Sie weiter
Traumspielbox für den FC Bayern München

Traumspielbox für den FC Bayern München

Die Traumspielbox von Achilles in Celle zeigt real, was im Print heutzutage geht: Rundumveredelt und zudem mit einem echten Display ausgestattet, der seinen Empfänger mit diversen Botschaften erstaunt.
Lesen Sie weiter

Beliebte Beiträge:

Wer oder was verursacht den Klimawandel?

Wer oder was verursacht den Klimawandel?

Viele Umweltschutzmaßnahmen der Industrie werden häufig als unzureichend oder unnötig kritisiert. Doch die tatsächlichen Fakten sprechen für die teils großen Anstrengungen, die auch in der Medien- und Druckbranche unternommen werden. Der Wandel kommt nicht sofort, er kommt Schritt für Schritt, prozessorientiert.
Lesen Sie weiter
Storydoing für guten Zweck: #fontsforfreedom

Storydoing für guten Zweck: #fontsforfreedom

Die 2018 gestartete Kampagne FONTS FOR FREEDOM von Reporter ohne Grenzen transportiert ein wichtiges Anliegen und hat Reichweite verdient. Außerdem liefert die ausführende Agentur ein Beispiel dafür, warum Storydoing und Storytelling zusammenwirken.
Lesen Sie weiter
Den Tätern auf der Spur: Klimaschutz unterm Lichtmikroskop

Den Tätern auf der Spur: Klimaschutz unterm Lichtmikroskop

Klimaschutz in der Medienbranche beginnt beim Kampf gegen illegalen Holzschlag u. a. auch für die Papierproduktion. Umweltexperte Guido Rochus Schmidt hat das Hamburger Thünen-Institut besucht und sprach dort mit Dr. Andrea Olbrich.
Lesen Sie weiter

Content Marketing:

Wann rechnet sich Content-Marketing?

Was bringt Content-Marketing finanziell? Wie und wann rechnet sich der Aufwand? Wie kann man den Erfolg mit anderen Maßnahmen im Marketing vergleichen?  
Lesen Sie weiter
Wann rechnet sich Content-Marketing?

Optimaler Textumfang fürs Content-Marketing

Der Trend Snackable-Content (Kurzfassung, Snack) verdrängt umfangreiche Fachinformationen keineswegs. De facto boomen Qualitäts-Inhalte: Leser sind sogar zunehmend bereit, dafür zu bezahlen. Neuste Studien über das Lesen und optimale Textumfänge.
Lesen Sie weiter
Optimaler Textumfang fürs Content-Marketing

Storydoing für guten Zweck: #fontsforfreedom

Die 2018 gestartete Kampagne FONTS FOR FREEDOM von Reporter ohne Grenzen transportiert ein wichtiges Anliegen und hat Reichweite verdient. Außerdem liefert die ausführende Agentur ein Beispiel dafür, warum Storydoing und Storytelling zusammenwirken.
Lesen Sie weiter
Storydoing für guten Zweck: #fontsforfreedom

Storytelling: Bilder, die wir nie vergessen!

Das Erzeugen von Bildern im Kopf ihrer Kunden, nutzen immer mehr Unternehmen. Mit Storytelling bleiben Produkte und Dienstleistungen signifikant besser in Erinnerung und erwirtschaften enorme Wettbewerbsvorteile. Wir erklären warum und wie das gelingt.
Lesen Sie weiter
Storytelling: Bilder, die wir nie vergessen!

(A)Social-Media-Marketing

Social-Media-Marketing ist das Persönlichste, was das digitale Marketing zu bieten hat. Die Devise: Selbst finden, statt gefunden zu werden, Recherche-Potenziale nutzen, Relevanz sondieren und Zeitdruck sowie soziale Ignoranz überwinden.
Lesen Sie weiter
(A)Social-Media-Marketing

Make Social social again!

Social-Media macht Spaß. Social-Media macht süchtig. Social-Media macht wohl auch ein bisschen selbstsüchtig und adressiert an Eitelkeiten. Zurück zur Kernfrage: Wollten wir in sozialen Medien nicht eigentlich miteinander kommunizieren?
Lesen Sie weiter
Make Social social again!

Business:

„Die Zukunft liegt im Zusammenspiel der Kanäle“

Die Managerin Sabine Geldermann, Direktorin der Weltleitmesse für die Druck- und Medienindustrie drupa, im Interview mit Chefredakteur Jürgen Zietlow, über die Print & Digital Convention, die drupa und den digitalen Wandel in der Medienindustrie.
Beitrag lesen ...
„Die Zukunft liegt im Zusammenspiel der Kanäle“

Brückenbauer, Medienmacher

Die Roadshows der Creatura-Initiative erreichen Kultstatus. Mit Blick in die Zukunft, ein Kick für Medienschaffende. Inmitten der digitalen Flüchtigkeit, bietet Creatura Erdung: Leitplanken, Struktur, strategische Stabilität und Orientierung.
Beitrag lesen ...
Brückenbauer, Medienmacher

Wie Handwerker auf Instagram zu Influencern werden

Wenn die Agentur Berliner Heimat Hand anlegt, dann ist meistens viel Kommunikation bzw. Interaktion mit den potenziellen Zielgruppen integriert. Da lässt sich viel für das eigene Marketing abgucken.
Beitrag lesen ...
Wie Handwerker auf Instagram zu Influencern werden

„Wir produzieren Effekte“

Wo digitale Medien oder solche, die über Mass-Customization produziert werden keinen Nutzen stiften und immer dann, wenn Print und spezielle Lösungen nachgefragt werden, sind Leute gefragt, die das möglich machen: Lösungsmacher wie Holger Vogt.
Beitrag lesen ...
„Wir produzieren Effekte“

Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Die Brancheninitiative Creatura bietet Marketers, Kreativen und Medienproduzenten faktische Informationen. Die jährlichen Roadshows sind eine Kombination aus Emotionen, Fakten, Unterhaltung und Networking. Die 2019er-Roadshows waren allesamt ausgebucht. Letzte Chance: Hamburg!
Beitrag lesen ...
Medien streicheln an der Elbe? Last-Minute!

Paper meets Digital

Wann kommt es denn endlich? Das papierlose Zeitalter lässt auf sich warten. Am Beispiel der Drescher Full-Service Versand GmbH wird eindruckvoll deutlich, warum selbst bei einem Spezialisten für Digitalisierungen das Medium Papier nach wie vor so mächtig ist.
Beitrag lesen ...
Paper meets Digital

Haptische Medien:

Individuelle Medien sind kein Privileg

Warum gibt es immer weniger Kreativagenturen, die tatsächlich noch kreativ sind? Warum werden statt echter Kreativität immer öfters digitale Marketingautomationen verkauft. Ein Storydoing-Projekt über die Unterschiede zwischen Instant-Designs und echter Kreativität.
Lesen Sie weiter
Individuelle Medien sind kein Privileg

„Es ist doch fast schon magisch …“

Warum gibt es immer weniger Kreativagenturen, die tatsächlich noch kreativ sind? Warum werden statt echter Kreativität immer öfters digitale Marketingautomationen verkauft. Ein Storydoing-Projekt über die Unterschiede zwischen Instant-Designs und echter Kreativität.
Lesen Sie weiter
„Es ist doch fast schon magisch …“

Wetten … dass? Die Los-Wette

„Wetten, dass wir mehr als 20 Prozent schaffen?“ Über eine Agentur, die ihrem Kunden eine Wette um die Rücklaufquote bei einer gedruckten Kampagne angeboten hat – und den erstaunlichen Ausgang. 
Lesen Sie weiter
Wetten … dass? Die Los-Wette

Magnetisch, magisch, multifunktional

Nirgends sonst kommuniziert Design im Marketing so nahe am potenziellen Konsumenten und am Kauf wie durch Verpackungen am Point of Sale. Wie emotional lassen sich Verpackungen designen?
Lesen Sie weiter
Magnetisch, magisch, multifunktional

Nachhaltigkeit:

Wer oder was verursacht den Klimawandel?

Wer oder was verursacht den Klimawandel?

Viele Umweltschutzmaßnahmen der Industrie werden häufig als unzureichend oder unnötig kritisiert. Doch die tatsächlichen Fakten sprechen für die teils großen Anstrengungen, die auch in der Medien- und Druckbranche unternommen werden. Der Wandel kommt nicht sofort, er kommt Schritt für Schritt, prozessorientiert.
Lesen Sie weiter
Den Tätern auf der Spur: Klimaschutz unterm Lichtmikroskop

Den Tätern auf der Spur: Klimaschutz unterm Lichtmikroskop

Klimaschutz in der Medienbranche beginnt beim Kampf gegen illegalen Holzschlag u. a. auch für die Papierproduktion. Umweltexperte Guido Rochus Schmidt hat das Hamburger Thünen-Institut besucht und sprach dort mit Dr. Andrea Olbrich.
Lesen Sie weiter
Einfach machen!

Einfach machen!

Wenn Nachhaltigkeit selbst industriell funktioniert, allen Beteiligten Vorteile bringt, Spaß macht und dem Umweltschutz dient, dann waren gescheite Strategen am Werk und keine Traumtänzer. Geht nicht?
Lesen Sie weiter

Newsletter:

Schreiben Sie uns:

Sponsoring:

Social Media:

Mehr über Achilles:

Einfach zweifach: Innovative Zwillingsbox von Achilles

Einfach zweifach: Innovative Zwillingsbox von Achilles

Kann eine Verpackung kommunizieren? Ja! Zwar nicht so umfassend, wie ein Fachbeitrag oder ein Tutorial, aber wie heißt es so treffend: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Eine Verpackung auch.
Lesen Sie weiter
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Gibt es eigentlich Werbemittel, bei der die Öffnungsrate bei annähernd 100 Prozent liegt? Ja, so unglaublich das klingen mag. Wir berichten über ein Exempel, das die Achilles-Gruppe hier statuiert hat.
Lesen Sie weiter
Einfach wie easy? Interview mit Malte Linneweh, Achilles-Gruppe in Celle

Einfach wie easy? Interview mit Malte Linneweh, Achilles-Gruppe in Celle

Digitale Automation und Effizienzsteigerung, das Algorithmische, sind eine Sache – eine andere sind die Menschen mit dem Wunsch nach Service, Hilfe und Beratung. Eine Herkulesaufgabe.
Lesen Sie weiter
Wenn Kunst verpackt … und Verpackung zur Kunst wird

Wenn Kunst verpackt … und Verpackung zur Kunst wird

Kaum zu glauben, welche Rolle Print manchmal spielen kann. Lesen Sie mehr über eine Verpackung, die sich für ihre Aufwertung nicht der Kunst bedient, sondern selber zum Teil von Kunstwerken geworden ist.
Lesen Sie weiter
B-Different: Der Clou am Point of Sale

B-Different: Der Clou am Point of Sale

„Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“, war sich schon der deutsche Schriftsteller Georg Christoph Lichtenberg sicher.
Lesen Sie weiter
Matt, matter, X-treme Matt®

Matt, matter, X-treme Matt®

Auf dunklen oder schwarz designten Drucksachen sind häufig Kratzer oder Fettabdrücke zu sehen. Die extreme Mattfolie von Achilles in Celle soll diesen Mangel so gut wie vollständig beseitigen.
Lesen Sie weiter
Traumspielbox für den FC Bayern München

Traumspielbox für den FC Bayern München

Die Traumspielbox von Achilles in Celle zeigt real, was im Print heutzutage geht: Rundumveredelt und zudem mit einem echten Display ausgestattet, der seinen Empfänger mit diversen Botschaften erstaunt.
Lesen Sie weiter